Qualität aus Schleswig-Holstein

Die Gerstand-Geschichte

Familiengeführt seit Gründung

  • Gegründet 1912 von Carl und Dorothea Gerstand.
     
  • Damals wurde am Standort in Bühnsdorf geschlachtet und das Fleisch mit Pferdefuhrwerk nach Hamburg auf den Schlachthof geliefert.
     
  • 1936: Carl Gerstands Sohn Carl Gerstand ist aktiv im Betrieb tätig. Die Wurstproduktion wird aufgenommen. Damals noch vorwiegend Dauerwurst.
     
  • 1938: Carl Gerstand übernimmt in zweiter Generation den Betrieb.
     
  • Im Jahr 1942 erleidet Carl Gerstand eine Kriegsverletzung und kehrt vollkommen erblindet zurück in die Heimat. Er führt den Betrieb trotz seiner Einschränkung mit Fleiß und Enthusiasmus fort.
     
  • 1947–1948: Es wurde umgebaut und neue Produktionsräume, Kühlhäuser sowie eine Räucherei geschaffen.
     
  • 1956: Karl-Rudolf Gerstand, Sohn von Carl Gerstand, beginnt ebenfalls seine Fleischerlehre.
     
  • 1962: Karl-Rudolf Gerstand besteht seine Meisterprüfung im Fleischerhandwerk.
     
  • 1965: Herr Karl-Rudolf Gerstand und seine Frau Gertrud übernehmen den Betrieb in dritter Generation.
     
  • 1991: Auch Jörg Gerstand, Sohn von Karl-Rudolf und Gertrud Gerstand tritt in die Fußstapfen seiner Ahnen und besteht ebenfalls die Prüfung zum Fleischer.
     
  • 1997: Jörg Gerstand besteht seine Meisterprüfung im Fleischerhandwerk.
     
  • 2003: Jörg Gerstand tritt in vierter Generation in die Geschäftsführung der Firma Gerstand Bühnsdorfer Fleischwaren GmbH & Co. KG ein.
     
  • 2016: Herr Karl-Rudolf Gerstand zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück.
     
  • 2017: Tabitha Gerstand, Frau von Jörg Gerstand, gibt Ihre Selbstständigkeit in Bielefeld auf und kommt in den hohen Norden um Ihren Mann mit viel Eifer, Freude, Fleiß und Tatendrang zu unterstützen.